Regine Kölpin / Der Möwenschiss-Mord: Ein Küsten-Krimi (Ino Tjarks & Co ermitteln 2)

Humorvolle Urlaubslektüre für alle Nordsee-Fans:
Teil 2 der Küstenkrimi-Reihe an der friesischen Nordsee-Küste um den liebenswerten Eigenbrötler Ino Tjarks, seine Haushälterin Gerda Janßen und die befreundete Bäckerin Theda Graalfs, die diesmal einen Mörder auf dem Campingplatz enttarnen müssen.

Langeweile ist aller Laster Anfang, weiß Ino Tjarks, der seit Jahren nicht mehr so viel Spaß hatte wie zuletzt als Mordverdächtiger, als er seine Unschuld beweisen musste – was er natürlich niemals zugeben würde.
Deshalb nehmen Ino und seine Haushälterin Gerda einen Spionage-Auftrag des arroganten Camping-Urlaubers Falko von Walde an: Der verdächtigt nämlich seine Frau, ein Verhältnis mit ihrem neuen Nachbarn zu haben, Kommissar a. D. Traugott Fürchtenicht. Doch bevor Ino und Gerda mit ihrer Beschattungsaktion auf dem Campingplatz Möwenschiss so richtig loslegen können, wird Falko tot am Pool aufgefunden – erschlagen ausgerechnet mit der Markisenkurbel von Traugott Fürchtenicht …

»Der Möwenschiss-Mord« ist der zweite humorvolle Küstenkrimi der deutschen Autorin Regine Kölpin, angesiedelt auf dem fiktiven Campingplatz Möwenschiss, der idyllisch bei Schillig an der friesischen Nordsee-Küste liegt.
Ihren ersten Fall lösen Ino Tjarks, seine Haushälterin Gerda Janßen und Bäckerin Theda Graalfs im Küstenkrimi »Ins Watt gebissen«.

»Ein heiterer Küstenkrimi für den Nordsee-Urlaub und für alle Nordsee-Fans!«
Buch Magazin über »Ins Watt gebissen«
Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on linkedin
Teilen auf Linkdin
Share on pinterest
Teilen auf Pinterest